Hanns-Ferdinand Müller (* 29. Mai 1965 in Trier) ist ein deutscher Manager und Unternehmer, der seit 1989 in unterschiedlichen Geschäftsfeldern Führungspositionen bekleidet. Seit 2011 ist Müller Honorarprofessor an der ISM – International School of Management. Zudem ist Müller Mitglied des Kuratoriums der ISM.

Hanns-Ferdinand Müller studierte Wirtschaftswissenschaften an der Helmut-Schmidt-Universität und Musik an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.

Seit 1989 war Müller als Leiter Materialwirtschaft des Flughafens Köln-Bonn tätig. 1993 wechselte er als Seniorberater zur West LB. Während seiner Zeit bei der WestLB promovierte Müller zum Dr. rer. pol. an der Universität Trier. Von 1996 bis 2001 war Müller als Mitglied der Geschäftsleitung für die Kienbaum Management Consultants GmbH in Berlin tätig.

Seit den 1990er Jahren betätigt sich Müller zudem als Business Angel, beteiligt sich an Unternehmen und unterstützt Existenzgründer.

Hanns-Ferdinand Müller war von 2001 bis 2014 für den RWE-Konzern tätig. Zuletzt als Vorstandssprecher (CEO und CFO) der RWE Vertrieb AG in Dortmund. Von Juli 2014 bis Januar 2017 war er als Senior Advisor für goetzpartners, München, im In- und Ausland tätig. Seit Februar 2017 ist er im Vorstand der Foris AG in Bonn, dem Marktführer für Prozesskostenfinanzierung im deutschen Markt.

Müller ist verheiratet und hat eine Tochter. In seiner Freizeit macht Müller nach wie vor gerne Musik, bevorzugt – mit eigenen Kompositionen – gemeinsam mit seinen Freunden Wolf Codera und Rhani Krija. Der Musik verbunden ist Müller auch durch seine Engagements für das Domicil Dortmund, das Konzerthaus Dortmund, das Klavierfestival Ruhr sowie durch seine Position als langjähriger Vorstandsvorsitzender des Internationalen Schubert-Wettbewerbs Dortmund und durch seine Tätigkeit als Mitglied des Vorstandes des Kölner Kammerorchesters.

Hans-Peter Villis (* 1958 in Castrop-Rauxel) war bei verschiedenen Energieversorgungunternehmen tätig, so u.a. als Geschäftsführer der Städtischen Werke Magdeburg GmbH, im Vorstand der Gelsenwasser AG, als Vorstandsvorsitzender für die E.ON Westfalen Weser AG in Paderborn und als Finanzvorstand und Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der E.ON Nordic AB. Ab dem 1. Oktober 2007 leitete Herr Hans-Peter Villis die EnBW AG fünf Jahre lang als Vorstandsvorsitzender. Neben einigen Beiratsmandaten im Energiebereich ist Hans-Peter Villis auch Vorsitzender des Aufsichtsrates des VfL Bochum.

Cliff Rehr (*1968 in Wolfsburg) bekleidet seit über 25 Jahren unterschiedliche Führungspositionen. Dabei arbeitete er mehr als zehn Jahre im Ausland und machte die Kombination der Funktionsbereiche Personal und Vertrieb zu seiner Eigenmarke. Internationales und bereichsübergreifendes Projektmanagement gehören u.a. zu seinem Spezialgebiet.

Cliff Rehr absolvierte sein Prädikatsexamen zum Diplom-Betriebswirt an der dualen Hochschule Baden-Württemberg. Von 1999 bis 2006 promovierte er nebenberuflich an der Comenius Universität in Bratislava zum PhD.

Herr Rehr war von 1989 bis 2014 für “Philip Morris Germany” und „Philip Morris International“ in verschiedenen Vertriebs und HR-Leitungsfunktionen tätig. Dort sammelte er umfassende Erfahrung in den Bereichen: Außendienst, Handelsmarketing, Logistik, Key Account Management bis hin zu den verschiedensten HR-Themen wie Organizational Development, Compensation & Benefits, Labor Relations, International Assignments und HR Transformation.

Von 2014 bis 2015 arbeitete Herr Rehr für den conlab Unternehmensverbund als Senior Consultant bei gleichzeitigem Aufbau seiner Personalberatung “cliff.rehr.consulting”. Im Oktober 2015 wechselte er zu dem Flügel- und Klavierbauer “Steinway & Sons Europe“ und ist dort bis heute als HR Director tätig.